• JAHRESSCHLUSSVERKAUF BEI SOLDBERG
  • BIS ZU 23% RABATT AUF ALLES
Angebote in:
Angebote noch:

Aktion gültig vom 27.12.2017 bis zum 30.12.2017

 Keine Versandkosten in Deutschland
 5% Neukunden-Rabatt (Code: NkR2018)
 (+49) (0)2501-964650
 Mo - Fr 10 - 19 Uhr | Sa 10 - 16 Uhr
Biomatratzen
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 ... 1 von 2

Biomatratzen

 Biomatratzen

Auch im Bereich Schlafen kehren viele Menschen gerne wieder zurück zur Natur und alten, bereits fast vergessenen Materialien. Naturverbundene Menschen, die nachhaltig denken und Produkte aus ökologischer Herstellung bevorzugen, liegen auf Biomatratzen der Hersteller Baumberger auch Elza genau richtig. Als Biomatratzen werden Matratzen bezeichnet, die aus ökologisch kontrollierten Anbau oder Tierhaltung stammen. Regelmäßige Kontrollen und Zertifikate sorgen für Einhaltung der Richtlinien und Normen. Biomatratzen sind fair und gesund, denn nicht nur der ökologische Aspekt lässt sie besser schlafen. Auch Biomatratzen sind orthopädisch empfehlenswert und sorgen für die ergonomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule.

Biomatratzen verbinden wieder die Natur mit dem Menschen. Schadstofffreie Naturmatratzen unterstützen den natürlichen Schlaf in jeder Phase der Nacht. Auch die dazugehörigen Kissen, Bettdecken und Unterbetten sind eine sinnvolle Ergänzung zu einer neuen Biomatratze.

Voraussetzungen zur Nutzung des QUL Labels:

 

  • Einsatz von schadstoffgeprüftem Naturlatex
  • Einsatz von schadstoffgeprüften Naturfasern, möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Das Label darf nur in Verbindung mit Produktnamen genutzt werden

Voraussetzungen zur Nutzung des GOTS Labels:

  • Einsatz von kontrolliert biologischen Rohstoffen
  • Alle Verarbeitungsschritte, bis zum Endprodukt müssen nach GOTS zertifiziert sein und dessen strenge Kriterien erfüllen
  • Die Lizenznummer (die des Herstellers lautet CERES 085) muss unterhalb des Labels ersichtlich sein

    kbT - kontrolliert biologische Tierhaltung

  • Diese Zertifikat beinhaltet die artgerechte Tierhaltung und Fütterung und den Verzicht auf Masthilfsmittel.
  • Die Tierarten sind an die Klima- und Lebensbedingungen der Region optimal angepasst.
  • Bei kbT-Schurwolle wird beispielsweise konsequent auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet.
  • Dies gilt sowohl für die Tiere, als auch für den Boden, auf dem die Tiere grasen. Durch den Kreislauf gesunder Boden, gesunde Pflanzen werden die Tiere widerstandsfähiger gegenüber dem Parasitenbefall und benötigen in der Folge keine chemische Schädlingsbekämpfung.
  • Die Zertifizierung erfolgt auch hier durch unabhängige Institute.

kbA – kontrolliert biologischer Anbau

  • Der Anbau der genutzten Baumwoll- oder Leinenpflanzen erfolgt ohne den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln, wie Pestiziden oder synthetischem Dünger. Er ist somit ungefährlich für Natur und Umwelt.
  • Die Pflanzen werden meist von Hand geerntet. Auf Entlaubungsmittel wird verzichtet und auch der Anbau von genetisch verändertem Saatgut ist untersagt. Angebaut werden darf nur in Fruchtfolge und Mischkultur.
  • Ziel des kontrollierten biologischen Anbaus (kba) ist es, die Schadstoffbelastung für Mensch, Natur und letztendlich für das Endprodukt so gering wie möglich zu halten.
  • Durch die Öko-Verordnung EU 2092/91 sind die Begriffe „Bio“, „Öko“ und „aus kontrolliert biologischen Anbau“ geschützt und dürfen nur verwendet werden, wenn eine ökologische Erzeugung eingehalten wurde.

Ein Textilprodukt mit der GOTS-Kennzeichnung "Bio" bzw. "kbA/kbT" muss mindestens 95% kontrolliert biologisch erzeugte Fasern enthalten.

Es gibt sowohl Biomatratzen aus reinen Pflanzenstoffen, als auch aus tierischen Produkten. Reine Naturlatexmatratzen wie zum Beispiel die Piuma Solo des Herstellers Baumberger sorgen durch ihre ideale Punktelastizität für besonderen Schlafkomfort und werden durch funktionelle Bio Außenbezüge zu hochwertigen Biomatratzen. Zertifikate wie das QUL Label versprechen beste 100% Naturlatex Qualität. Auch Veganer können beruhigt zu diesen Biomatratzen greifen.

Rosschweifhaar gefüllte Biomatratzen besitzen einen schnellen Feuchtigkeitstransport, speichern wenig Wärme, sind besonders strapazierfähig und langlebig. Sie bleiben wegen ihrer gekräuselten Struktur auch unter Belastung luftdurchlässig. Die Naturmatratzen sind mit edlen Bezügen ausgestattet. Diese bestehen aus beispielsweise einer Mischung von Baumwolle und Leinen. Die Bezüge sind oft mit bester Schafschurwolle untersteppt. Die Wolle sorgt zusätzlich für eine positive Temperatur- und Feurchtigkeitsregulation. Schafschurwolle ist zudem sehr hygienisch durch ihren selbstreinigenden Charakter. Rossschweifhaar Matratzen haben einen fest-elastischen Liegekomfort und sind vor allem für schwerere Menschen geeignet. Auch stark schwitzende Personen sind auf dieser Matratze besonders gut gebettet, wie auf der Rossschweifhaar Matratze Rossa 2-teilig.

Auch Biomatratzen mit einem Kokoskern, zum Beispiel die Varia Lana Sandwich, bietet der Hersteller Baumberger an. Aufgrund des latexierten Kokoskerns sind diese besonders atmungsaktiv und fester. Die äußeren Naturlatexschichten machen die Biomatratze anpassungsfähig und druckentlastend.
Ebenfalls kommen Liebhaber von Futons voll auf ihre Kosten. Baumberger bietet die besonderen Biomatratzen nach Vorbild der Futons aus Japan in unterschiedlichsten Materialien an. Das Futon Lana Roschu beinhaltet 10 Lagen aus 100% kbT Schafschurwolle. Schafschurwolle hat die besondere Eigenschaft, viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können (bis zu 30% des Eigengewichts). Trotzdem fühlt sie sich trocken an und transportiert die Feuchtigkeit wieder schnell nach außen ab. Somit kann die Wolle hervorragend die Temperatur regulieren. Im Winter hält sie warm und im Sommer kühlt sie. Aber auch tierproduktfreie Futons können einen gesunden und erholsamen Schlaf bieten.

Futon Deshi Pur enthält insgesamt 13 Lagen aus 100% Deshi Baumwolle. Das ist eine besonders bauschkräftige Baumwolle, die für eine relativ weiche Oberfläche sorgt. Aufgrund ihrer Struktur ist Deshi Baumwolle besonders atmungsaktiv. Sie kann Feuchtigkeit wesentlich besser transportieren. Die Biomatratze Deshi Pur passt sich jedem Untergrund perfekt an. Demensprechend ändern sich aber die Liegeeigenschaften. Wird ein fester Lattenrost verwendet, der kaum oder keinen Federweg besitzt, dann ist das Futon Deshi Pur ebenfalls fest. Kommt eine weich gefederter Lattenrost zum Einsatz, dann ist die Liegeeigenschaft des Futons ebenfalls entsprechende weicher. Die Innenabheftung des Bezuges sorgt für besseren Liegekomfort, somit vermeidet der Hersteller Baumberger störende Knöpfe oder Nähte. Diese Innenabheftung des Bezuges kommt bei jedem Futon Baumbergers zum Einsatz.

Ein Baumberger Futon, das dem japanischen Vorbild sehr nahe kommt ist das Futon Bale Kokos. Es enthält insgesamt 10 Lagen aus einem 80% Deshi Baumwolle- und 20 % Leinen-Gemisch. Die besonders bauschkräftige Deshi Baumwolle ist aufgrund ihrer ursprünglichen und groben Struktur sehr atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit wesentlich besser transportieren. In der perfekten Mischung mit Leinen wird der Feuchtigkeitsaustausch des Materials zusätzlich verbessert. Leinen ist zudem antibakteriell. Mittig zwischen den Baumwoll-/ Leinenlagen befinden sich 2 Lagen Omatkokos. Der Omatkokos sorgt für die nötige Formbeständigkeit und trägt ebenfalls zur besseren Klimatisierung bei. Stark schwitzende Schläfer sind auf diesem Futon bestens gebettet.

Biomatratzen profitieren von den ursprünglichen Eigenschaften der gewählten Materialien. Ob Atmungsaktivität, Feuchtigkeitsaustausch, Stützkraft oder weichere Oberflächen – auch die Natur kann diese wichtigen Funktionen, die für einen gesunden Schlaf vonnöten sind, erfüllen. Oft sind Naturmaterialien auch Biomatratzen und somit Grundlage für moderne Materialien. Selbstreinige Schafschurwolle, daunen- und milbendichte Bezugsstoffe oder antibakterieller Leinenstoffe sorgen in Biomatratzen für notwendige Schlafhygiene.

Sind noch Fragen zu Biomatratzen offen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Unsere Schlafberater stehen Ihnen telefonisch unter 02501-964650 oder auch im Chat gern beratend zur Seite.

  Auch im Bereich Schlafen kehren viele Menschen gerne wieder zurück zur Natur und alten, bereits fast vergessenen Materialien. Naturverbundene Menschen, die nachhaltig denken und Produkte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Biomatratzen

 Biomatratzen

Auch im Bereich Schlafen kehren viele Menschen gerne wieder zurück zur Natur und alten, bereits fast vergessenen Materialien. Naturverbundene Menschen, die nachhaltig denken und Produkte aus ökologischer Herstellung bevorzugen, liegen auf Biomatratzen der Hersteller Baumberger auch Elza genau richtig. Als Biomatratzen werden Matratzen bezeichnet, die aus ökologisch kontrollierten Anbau oder Tierhaltung stammen. Regelmäßige Kontrollen und Zertifikate sorgen für Einhaltung der Richtlinien und Normen. Biomatratzen sind fair und gesund, denn nicht nur der ökologische Aspekt lässt sie besser schlafen. Auch Biomatratzen sind orthopädisch empfehlenswert und sorgen für die ergonomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule.

Biomatratzen verbinden wieder die Natur mit dem Menschen. Schadstofffreie Naturmatratzen unterstützen den natürlichen Schlaf in jeder Phase der Nacht. Auch die dazugehörigen Kissen, Bettdecken und Unterbetten sind eine sinnvolle Ergänzung zu einer neuen Biomatratze.

Voraussetzungen zur Nutzung des QUL Labels:

 

  • Einsatz von schadstoffgeprüftem Naturlatex
  • Einsatz von schadstoffgeprüften Naturfasern, möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Das Label darf nur in Verbindung mit Produktnamen genutzt werden

Voraussetzungen zur Nutzung des GOTS Labels:

  • Einsatz von kontrolliert biologischen Rohstoffen
  • Alle Verarbeitungsschritte, bis zum Endprodukt müssen nach GOTS zertifiziert sein und dessen strenge Kriterien erfüllen
  • Die Lizenznummer (die des Herstellers lautet CERES 085) muss unterhalb des Labels ersichtlich sein

    kbT - kontrolliert biologische Tierhaltung

  • Diese Zertifikat beinhaltet die artgerechte Tierhaltung und Fütterung und den Verzicht auf Masthilfsmittel.
  • Die Tierarten sind an die Klima- und Lebensbedingungen der Region optimal angepasst.
  • Bei kbT-Schurwolle wird beispielsweise konsequent auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet.
  • Dies gilt sowohl für die Tiere, als auch für den Boden, auf dem die Tiere grasen. Durch den Kreislauf gesunder Boden, gesunde Pflanzen werden die Tiere widerstandsfähiger gegenüber dem Parasitenbefall und benötigen in der Folge keine chemische Schädlingsbekämpfung.
  • Die Zertifizierung erfolgt auch hier durch unabhängige Institute.

kbA – kontrolliert biologischer Anbau

  • Der Anbau der genutzten Baumwoll- oder Leinenpflanzen erfolgt ohne den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln, wie Pestiziden oder synthetischem Dünger. Er ist somit ungefährlich für Natur und Umwelt.
  • Die Pflanzen werden meist von Hand geerntet. Auf Entlaubungsmittel wird verzichtet und auch der Anbau von genetisch verändertem Saatgut ist untersagt. Angebaut werden darf nur in Fruchtfolge und Mischkultur.
  • Ziel des kontrollierten biologischen Anbaus (kba) ist es, die Schadstoffbelastung für Mensch, Natur und letztendlich für das Endprodukt so gering wie möglich zu halten.
  • Durch die Öko-Verordnung EU 2092/91 sind die Begriffe „Bio“, „Öko“ und „aus kontrolliert biologischen Anbau“ geschützt und dürfen nur verwendet werden, wenn eine ökologische Erzeugung eingehalten wurde.

Ein Textilprodukt mit der GOTS-Kennzeichnung "Bio" bzw. "kbA/kbT" muss mindestens 95% kontrolliert biologisch erzeugte Fasern enthalten.

Es gibt sowohl Biomatratzen aus reinen Pflanzenstoffen, als auch aus tierischen Produkten. Reine Naturlatexmatratzen wie zum Beispiel die Piuma Solo des Herstellers Baumberger sorgen durch ihre ideale Punktelastizität für besonderen Schlafkomfort und werden durch funktionelle Bio Außenbezüge zu hochwertigen Biomatratzen. Zertifikate wie das QUL Label versprechen beste 100% Naturlatex Qualität. Auch Veganer können beruhigt zu diesen Biomatratzen greifen.

Rosschweifhaar gefüllte Biomatratzen besitzen einen schnellen Feuchtigkeitstransport, speichern wenig Wärme, sind besonders strapazierfähig und langlebig. Sie bleiben wegen ihrer gekräuselten Struktur auch unter Belastung luftdurchlässig. Die Naturmatratzen sind mit edlen Bezügen ausgestattet. Diese bestehen aus beispielsweise einer Mischung von Baumwolle und Leinen. Die Bezüge sind oft mit bester Schafschurwolle untersteppt. Die Wolle sorgt zusätzlich für eine positive Temperatur- und Feurchtigkeitsregulation. Schafschurwolle ist zudem sehr hygienisch durch ihren selbstreinigenden Charakter. Rossschweifhaar Matratzen haben einen fest-elastischen Liegekomfort und sind vor allem für schwerere Menschen geeignet. Auch stark schwitzende Personen sind auf dieser Matratze besonders gut gebettet, wie auf der Rossschweifhaar Matratze Rossa 2-teilig.

Auch Biomatratzen mit einem Kokoskern, zum Beispiel die Varia Lana Sandwich, bietet der Hersteller Baumberger an. Aufgrund des latexierten Kokoskerns sind diese besonders atmungsaktiv und fester. Die äußeren Naturlatexschichten machen die Biomatratze anpassungsfähig und druckentlastend.
Ebenfalls kommen Liebhaber von Futons voll auf ihre Kosten. Baumberger bietet die besonderen Biomatratzen nach Vorbild der Futons aus Japan in unterschiedlichsten Materialien an. Das Futon Lana Roschu beinhaltet 10 Lagen aus 100% kbT Schafschurwolle. Schafschurwolle hat die besondere Eigenschaft, viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können (bis zu 30% des Eigengewichts). Trotzdem fühlt sie sich trocken an und transportiert die Feuchtigkeit wieder schnell nach außen ab. Somit kann die Wolle hervorragend die Temperatur regulieren. Im Winter hält sie warm und im Sommer kühlt sie. Aber auch tierproduktfreie Futons können einen gesunden und erholsamen Schlaf bieten.

Futon Deshi Pur enthält insgesamt 13 Lagen aus 100% Deshi Baumwolle. Das ist eine besonders bauschkräftige Baumwolle, die für eine relativ weiche Oberfläche sorgt. Aufgrund ihrer Struktur ist Deshi Baumwolle besonders atmungsaktiv. Sie kann Feuchtigkeit wesentlich besser transportieren. Die Biomatratze Deshi Pur passt sich jedem Untergrund perfekt an. Demensprechend ändern sich aber die Liegeeigenschaften. Wird ein fester Lattenrost verwendet, der kaum oder keinen Federweg besitzt, dann ist das Futon Deshi Pur ebenfalls fest. Kommt eine weich gefederter Lattenrost zum Einsatz, dann ist die Liegeeigenschaft des Futons ebenfalls entsprechende weicher. Die Innenabheftung des Bezuges sorgt für besseren Liegekomfort, somit vermeidet der Hersteller Baumberger störende Knöpfe oder Nähte. Diese Innenabheftung des Bezuges kommt bei jedem Futon Baumbergers zum Einsatz.

Ein Baumberger Futon, das dem japanischen Vorbild sehr nahe kommt ist das Futon Bale Kokos. Es enthält insgesamt 10 Lagen aus einem 80% Deshi Baumwolle- und 20 % Leinen-Gemisch. Die besonders bauschkräftige Deshi Baumwolle ist aufgrund ihrer ursprünglichen und groben Struktur sehr atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit wesentlich besser transportieren. In der perfekten Mischung mit Leinen wird der Feuchtigkeitsaustausch des Materials zusätzlich verbessert. Leinen ist zudem antibakteriell. Mittig zwischen den Baumwoll-/ Leinenlagen befinden sich 2 Lagen Omatkokos. Der Omatkokos sorgt für die nötige Formbeständigkeit und trägt ebenfalls zur besseren Klimatisierung bei. Stark schwitzende Schläfer sind auf diesem Futon bestens gebettet.

Biomatratzen profitieren von den ursprünglichen Eigenschaften der gewählten Materialien. Ob Atmungsaktivität, Feuchtigkeitsaustausch, Stützkraft oder weichere Oberflächen – auch die Natur kann diese wichtigen Funktionen, die für einen gesunden Schlaf vonnöten sind, erfüllen. Oft sind Naturmaterialien auch Biomatratzen und somit Grundlage für moderne Materialien. Selbstreinige Schafschurwolle, daunen- und milbendichte Bezugsstoffe oder antibakterieller Leinenstoffe sorgen in Biomatratzen für notwendige Schlafhygiene.

Sind noch Fragen zu Biomatratzen offen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Unsere Schlafberater stehen Ihnen telefonisch unter 02501-964650 oder auch im Chat gern beratend zur Seite.

Zuletzt angesehen