• GROSSE FRÜHLINGS-AKTION
  • 10% RABATT AUF ALLES
Angebote in:
Angebote noch:

Angebot gültig bis zum 29.04.2018 | auch auf reduzierte Ware | Mindestbestellwert 50 Euro

Boxspringmatratzen
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Boxspringmatratzen

Boxspringmatratzen

Möchten Sie wie auf Wolken schlafen? Oder hätten Sie gerne ein Boxspringbett, aber ihr Bettgestell ist zu schade zum Entsorgen? Sie wollen sich nicht ein komplett neues Bett kaufen, aber hätten gerne den gleichen Liegekomfort wie ein Boxspringbett bieten kann? Dann sind unsere Boxspringmatratzen ideal für ihre Wünsche geeignet. Boxspringmatratzen halten was ihr Name verspricht. In einer einzigen Matratze sind ein druckentlastener Topper aus einem weichen Material und ein stützender Kern miteinander kombiniert. Boxspringmatratzen sind besonders hoch und bieten damit besonders viel Einsinkkomfort an den abstehenden Körperpartien und Stützkraft, wo sie dringend benötigt wird. Boxspringmatratzen können auf jedem beliebigen Lattenrost gelegt werden. Bedenken Sie nur, wenn Sie Ihren alten Lattenrost weiter verwenden wollen, die einwandfreie Funktionalität des Lattenrostes: die Leisten dürfen nicht durchgelegen sein, an Spannkraft verloren haben. Durch die Luxushöhe der Boxspringmatratzen steigt auch die Einstiegshöhe des Bettes. Ein weiterer Vorteil, der Ihrer Gesundheit zugute kommen wird.

Meist ist der stützende Kern einer Boxspringmatratze aus Taschenfedern. Diese bieten eine unnachahmliche Federwirkung und sanfte Druckentlastung. Ein hoher Taschenfederkern gewährleistet einen aktiven Luftaustausch. Bei jeder Bewegung auf der Matratze wird durch die Matratze regelrecht Luft gepumpt. Zusätzlich versprechen die dicken aufliegenden Polsterungen aus druckentlastenden Schaum verschiedener Art eine perfekte Anpassung an die Körperkonturen und Unterstützung gerade an den wichtigsten Stellen im Lendenwirbelbereich. Ein Paradebeispiel einer Boxspringmatratze mit Taschenfederkern ist die Spring Deluxe vom Hersteller Fey & Co. Mit Ihren insgesamt 36 cm Höhe bietet die Luxusmatratze einen Federweg von insgesamt 20 cm. Die Oberseite der Matratze verfügt über einen integrierten Topper von 6 cm Serucell Schaum. Ein sehr druckentlastendes Material, was zusätzlich Temperatur und Feuchtigkeit positiv reguliert.

Aber auch Matratzen mit einem sehr hohem Kaltschaumkern fallen unter die Kategorie Boxspringmatratzen. Sie sind die Alternative für Personen, die auf Metall im Bett verzichten wollen. Auch ist meist das Einsinken der Schulter oder eines breiteren Beckens ergonomisch idealer als auf einem Taschenfederkern. Eine sehr bequeme Boxspringmatratze ist die insgesamt 26 cm hohe Feeling 24 des Herstellers Dermapur. Die in drei Schichten aufgebaute Gelschaummatratze verfügt über eine feste Basis, einen stützenden Kern und eine druckentlastende Gelschaumschicht. Diese kann zusätzlich Temperatur und Feuchtigkeit hervorragend regulieren.
Aber auch Viscoschäume kommen häufig in den oberen Schichten der Boxspringmatratzen zum Einsatz. Wie bei der Cashmere Dream 25 ergänzt die 7cm hohe Viscoschaumschicht die Druckentlastung des hohen Kaltschaumkerns und sorgt zusätzliche zur eingearbeiteten Schulterzone für weiches Einsinken der Schultern.

Wie finden Sie die richtige Boxspringmatratze in unserem Sortiment?

Sind Sie Rückenschläfer?
Wenn Sie überwiegend auf dem Rücken schlafen, sollten Sie eine Matratze wählen, die Ihnen genug Stabilität im Lenden- und Beckenbereich bietet. Sie dürfen auf keinem Fall mit dem Becken durchhängen, aber auch nicht zu fest aufliegen. Sonst entsteht in Rückenlage ein Hohlraum zwischen Matratze und Lendenwirbelbereich. Der untere Rücken wird damit nicht unterstützt und die Muskulatur kann sich nicht entspannen. In beiden Fällen würden Sie mit Schmerzen aufwachen. Die Schulterzone muss für Rückenschläfer nicht stark ausgebildet sein, ebenfalls sollte die obere Schicht der Matratze nicht besonders weich sein. Wählen Sie also keinen zu weichen Härtegrad.

Sind Sie vorwiegend Seitenschläfer? Wenn Sie größtenteils auf der Seite schlafen, sollten Sie darauf achten, eine Matratze mit einer ausreichend vorhandenen Schulterzone zu wählen. Die Schulter muss in Seitenlage senkrecht in die Matratze einsinken können, ohne dass Druck entsteht. Auch das Becken sollte genug einsinken können und der Lendenwirbelbereich muss gestützt werden. Die Wirbelsäule darf nicht gestaucht werden oder durchhängen. Nur so entsteht eine gerade gelagerte Wirbelsäule, bei der sich jede einzelne Bandscheibe optimal regenerieren kann. Modelle wie die Viscoschaummatratze Billerbeck Airtec Comfort Exclusiv Comfortschaum Matratze oder die Brinkaus Tonnen Taschenfederkernmatratze New York sind aufgrund ihres Materials, der besonderen Schulterzone und einer ausreichenden Höhe sehr gut für die Seitenlage geeignet.

Sind Sie Bauchschläfer?
Dann wählen Sie eine festere Matratze und einen höheren Härtegrad, als Ihr Gewicht benötigt. Denn Sie dürfen in Bauchlage auf keinen Fall mit dem Becken in die Matratze einsinken. Auch Matratzen mit sehr weichen Oberflächen sollten Sie meiden, denn auch auf diesen, könnte Ihr Becken zu fest einsinken. Vermeiden Sie, dass Ihre Lendenwirbelsäule überstreckt wird. Ein Tipp: verwenden Sie möglichst kein Kissen! Die Wirbelsäule ist bereits durch die Bauchlage rotiert. Durch ein Kissen wird Sie unnötig nach hinten überstreckt. Zum Kuscheln eignet sich ein sehr weiches Daunenkissen oder ein Kunstfaserkissen, bei dem Sie Füllung entnehmen können.

Sind Sie Wechselschläfer und schlafen abwechselnd auf Rücken oder Seite? Dann wählen Sie eine Matratze, die Ihrer Körperform (wie oben beschrieben) entspricht. Sie sollten in Rücken-, sowie Seitenlage entspannt und komfortabel liegen können. Achten Sie auf ausreichend Unterstützung im Becken- und Lendenwirbelbereich, außerdem auf eine ausgeprägte Schulterzone. Matratzen mit starker Zonierung sorgen für die ergonomische korrekte Lagerung in beiden Liegepositionen, beispielsweise die Dermapur Feeling 24. Auch Viskoschaummatratzen können sich Ihren Konturen exakt anpassen und ermöglichen somit druckfreies und ergonomisches Schlafen, z.B. die Cashmere Dream 25.

Sind noch Fragen zu Boxspringmatratzen offen oder wünschen Sie eine persönliche Schlaf- und/oder Produktberatung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf, Ihre Kontaktaufnahme oder eine E-Mail. Unsere freundlichen Schlafexperten stehen Ihnen montags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr telefonisch unter 02501 964650 oder per Email an info@soldberg.de zur Verfügung.

Möchten Sie wie auf Wolken schlafen? Oder hätten Sie gerne ein Boxspringbett, aber ihr Bettgestell ist zu schade zum Entsorgen? Sie wollen sich nicht ein komplett neues Bett kaufen, aber... mehr erfahren »
Fenster schließen
Boxspringmatratzen

Boxspringmatratzen

Möchten Sie wie auf Wolken schlafen? Oder hätten Sie gerne ein Boxspringbett, aber ihr Bettgestell ist zu schade zum Entsorgen? Sie wollen sich nicht ein komplett neues Bett kaufen, aber hätten gerne den gleichen Liegekomfort wie ein Boxspringbett bieten kann? Dann sind unsere Boxspringmatratzen ideal für ihre Wünsche geeignet. Boxspringmatratzen halten was ihr Name verspricht. In einer einzigen Matratze sind ein druckentlastener Topper aus einem weichen Material und ein stützender Kern miteinander kombiniert. Boxspringmatratzen sind besonders hoch und bieten damit besonders viel Einsinkkomfort an den abstehenden Körperpartien und Stützkraft, wo sie dringend benötigt wird. Boxspringmatratzen können auf jedem beliebigen Lattenrost gelegt werden. Bedenken Sie nur, wenn Sie Ihren alten Lattenrost weiter verwenden wollen, die einwandfreie Funktionalität des Lattenrostes: die Leisten dürfen nicht durchgelegen sein, an Spannkraft verloren haben. Durch die Luxushöhe der Boxspringmatratzen steigt auch die Einstiegshöhe des Bettes. Ein weiterer Vorteil, der Ihrer Gesundheit zugute kommen wird.

Meist ist der stützende Kern einer Boxspringmatratze aus Taschenfedern. Diese bieten eine unnachahmliche Federwirkung und sanfte Druckentlastung. Ein hoher Taschenfederkern gewährleistet einen aktiven Luftaustausch. Bei jeder Bewegung auf der Matratze wird durch die Matratze regelrecht Luft gepumpt. Zusätzlich versprechen die dicken aufliegenden Polsterungen aus druckentlastenden Schaum verschiedener Art eine perfekte Anpassung an die Körperkonturen und Unterstützung gerade an den wichtigsten Stellen im Lendenwirbelbereich. Ein Paradebeispiel einer Boxspringmatratze mit Taschenfederkern ist die Spring Deluxe vom Hersteller Fey & Co. Mit Ihren insgesamt 36 cm Höhe bietet die Luxusmatratze einen Federweg von insgesamt 20 cm. Die Oberseite der Matratze verfügt über einen integrierten Topper von 6 cm Serucell Schaum. Ein sehr druckentlastendes Material, was zusätzlich Temperatur und Feuchtigkeit positiv reguliert.

Aber auch Matratzen mit einem sehr hohem Kaltschaumkern fallen unter die Kategorie Boxspringmatratzen. Sie sind die Alternative für Personen, die auf Metall im Bett verzichten wollen. Auch ist meist das Einsinken der Schulter oder eines breiteren Beckens ergonomisch idealer als auf einem Taschenfederkern. Eine sehr bequeme Boxspringmatratze ist die insgesamt 26 cm hohe Feeling 24 des Herstellers Dermapur. Die in drei Schichten aufgebaute Gelschaummatratze verfügt über eine feste Basis, einen stützenden Kern und eine druckentlastende Gelschaumschicht. Diese kann zusätzlich Temperatur und Feuchtigkeit hervorragend regulieren.
Aber auch Viscoschäume kommen häufig in den oberen Schichten der Boxspringmatratzen zum Einsatz. Wie bei der Cashmere Dream 25 ergänzt die 7cm hohe Viscoschaumschicht die Druckentlastung des hohen Kaltschaumkerns und sorgt zusätzliche zur eingearbeiteten Schulterzone für weiches Einsinken der Schultern.

Wie finden Sie die richtige Boxspringmatratze in unserem Sortiment?

Sind Sie Rückenschläfer?
Wenn Sie überwiegend auf dem Rücken schlafen, sollten Sie eine Matratze wählen, die Ihnen genug Stabilität im Lenden- und Beckenbereich bietet. Sie dürfen auf keinem Fall mit dem Becken durchhängen, aber auch nicht zu fest aufliegen. Sonst entsteht in Rückenlage ein Hohlraum zwischen Matratze und Lendenwirbelbereich. Der untere Rücken wird damit nicht unterstützt und die Muskulatur kann sich nicht entspannen. In beiden Fällen würden Sie mit Schmerzen aufwachen. Die Schulterzone muss für Rückenschläfer nicht stark ausgebildet sein, ebenfalls sollte die obere Schicht der Matratze nicht besonders weich sein. Wählen Sie also keinen zu weichen Härtegrad.

Sind Sie vorwiegend Seitenschläfer? Wenn Sie größtenteils auf der Seite schlafen, sollten Sie darauf achten, eine Matratze mit einer ausreichend vorhandenen Schulterzone zu wählen. Die Schulter muss in Seitenlage senkrecht in die Matratze einsinken können, ohne dass Druck entsteht. Auch das Becken sollte genug einsinken können und der Lendenwirbelbereich muss gestützt werden. Die Wirbelsäule darf nicht gestaucht werden oder durchhängen. Nur so entsteht eine gerade gelagerte Wirbelsäule, bei der sich jede einzelne Bandscheibe optimal regenerieren kann. Modelle wie die Viscoschaummatratze Billerbeck Airtec Comfort Exclusiv Comfortschaum Matratze oder die Brinkaus Tonnen Taschenfederkernmatratze New York sind aufgrund ihres Materials, der besonderen Schulterzone und einer ausreichenden Höhe sehr gut für die Seitenlage geeignet.

Sind Sie Bauchschläfer?
Dann wählen Sie eine festere Matratze und einen höheren Härtegrad, als Ihr Gewicht benötigt. Denn Sie dürfen in Bauchlage auf keinen Fall mit dem Becken in die Matratze einsinken. Auch Matratzen mit sehr weichen Oberflächen sollten Sie meiden, denn auch auf diesen, könnte Ihr Becken zu fest einsinken. Vermeiden Sie, dass Ihre Lendenwirbelsäule überstreckt wird. Ein Tipp: verwenden Sie möglichst kein Kissen! Die Wirbelsäule ist bereits durch die Bauchlage rotiert. Durch ein Kissen wird Sie unnötig nach hinten überstreckt. Zum Kuscheln eignet sich ein sehr weiches Daunenkissen oder ein Kunstfaserkissen, bei dem Sie Füllung entnehmen können.

Sind Sie Wechselschläfer und schlafen abwechselnd auf Rücken oder Seite? Dann wählen Sie eine Matratze, die Ihrer Körperform (wie oben beschrieben) entspricht. Sie sollten in Rücken-, sowie Seitenlage entspannt und komfortabel liegen können. Achten Sie auf ausreichend Unterstützung im Becken- und Lendenwirbelbereich, außerdem auf eine ausgeprägte Schulterzone. Matratzen mit starker Zonierung sorgen für die ergonomische korrekte Lagerung in beiden Liegepositionen, beispielsweise die Dermapur Feeling 24. Auch Viskoschaummatratzen können sich Ihren Konturen exakt anpassen und ermöglichen somit druckfreies und ergonomisches Schlafen, z.B. die Cashmere Dream 25.

Sind noch Fragen zu Boxspringmatratzen offen oder wünschen Sie eine persönliche Schlaf- und/oder Produktberatung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf, Ihre Kontaktaufnahme oder eine E-Mail. Unsere freundlichen Schlafexperten stehen Ihnen montags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr telefonisch unter 02501 964650 oder per Email an info@soldberg.de zur Verfügung.

Zuletzt angesehen